Quartiere

Das Gebiet der HafenCity liegt auf einer Elbinsel. Man hat es ihn zehn ‘Quartiere’ geteilt. Jedes davon hat seinen eigenen Charakter und Schwerpunkt, aber sie sind flächenmäßig so klein, dass keine Grenzen entstehen werden. Alle zehn Quartiere zusammen bilden die HafenCity. 

 

Quelle: © OpenStreetMap | Lizenz: Open Database License (ODb) | Bearbeitung: bluepeter.de

 

  1. Am Sandtorkai/Dalmannkai. Dieses Quartier wurde als Erstes erbaut. Es ist ein Wohngebiet, mit der Elbphilharmonie als besonderes Glanzstück. Dazu zwei Hafenbecken mit weitläufigen Terrassen, die zum Entspannen einladen. Ein Ort, der gerne von Touristen besucht wird, auch weil im Sandtorhafen die Traditionsschiffe zu sehen sind.
  2. Am Sandtorkai/Grasbrook. Hier gibt es zwei kleine Parks und eine Schule für die Kinder. In den Häusern sind viele Unternehmen angesiedelt.
  3. Brooktorkai/Ericus. Ein Standort für Medien- und andere Unternehmen. Außerdem die Schnittstelle zur Speicherstadt und zum Hauptbahnhof.
  4. Strandkai. Hier werden in einigen Jahren die Kreuzfahrtschiffe festmachen. Noch baut man am neuen Terminal. Der Marco Polo Turm (Wohnungen) und das Unilever Haus sind Hingucker. Hochmoderne Architektur. Wendet man den Blick zur Elbe, dann schaut man auf eine idyllische Flusslandschaft. Ein spannender Kontrast.
  5. Überseequartier. Es ist das Herzstück der HafenCity. Hier kauft man ein, geht ins Restaurant oder trifft sich auf dem Marktplatz. 
  6. Elbtorquartier. Das Maritime Museum ist hier im alten Hafenspeicher B eingezogen. Sein Pendant war der Speicher A, der sich inzwischen auf magische Weise in die Elbphilharmonie gewandelt hat. In diesem Quartier hat Greenpeace seine Deutschland-Zentrale und der Umweltschutz steht in diesem Gebiet als Kernthema im Mittelpunkt.
  7. Am Lohsepark. Der ehemalige Hannoversche Bahnhof wurde in eine Parkanlage gewandelt. Ein geschichtsträchtiger Ort, denn während der Naziherrschaft wurden von dort aus Juden, Sinti und Roma deportiert. Heute ist dort eine Gedenkstätte entstanden. Rund um den Park findet man familienfreundlichen Wohnraum.
  8. Oberhafen. Ein schmaler Streifen, wo bisher Industriebetriebe angesiedelt waren. Künftig wird hier ein Zentrum für Künstler und kreative Menschen entstehen. Sie werden dort arbeiten und ausstellen können. Das wird sicherlich ein spannender Ort werden, der viele Besucher einlädt.
  9. Baakenhafen. Ein großes Wohn- und Freizeitquartier für Familien. Daneben auch Büroraum. Man will hier die Idee des ‘urbanen Dorfes’ verwirklichen. 
  10. Elbbrücken. In wenigen Jahren wird auf dieser industriell genutzten Fläche ein Wohnquartier entstehen, mit einem ganz besonderen Ausrufezeichen. Das höchste Haus in Norddeutschland, der Elb Tower, wird hier gebaut werden und schon 2025 bezugsfertig sein. Dann werden alle Augen mit Sicherheit hierherschauen und das Quartier aus seinem Dornröschenschlaf erwachen.